Jan Snel so niedrig wie möglich mit Pacton Aufliegern.

Jan Snel so niedrig wie möglich mit Pacton Aufliegern.
Terug Feb 1, 2019

Die neuen drei flachen Pacton Auflieger für Jan Snel wurden speziell so niedrig wie möglich gebaut. Die hohen und voluminösen Wohn- und Büroeinheiten, welche durch das Unternehmen produziert werden können nur mit diesen maßgefertigten Aufliegern innerhalb der gesetzlichen Anforderungen transportiert werden. Den Transport versorgt das Unternehmen selbst. „Wir fertigen Einheiten bis zu 3,25 Metern Höhe. Unsere Transportgenehmigung bietet uns Raum bis 4,25 Metern. Mit dieser Ersatzbeschaffung von Aufliegern passt das präzise“, sagt Simeon Roodenburg, Direktor Transport von Jan Snel.

Mit einer extrem niedrigen Nackenhöhe von 75 mm und kompakter 9 t Bereifung (Continental 445/45 R 19.5) bieten die drei neuen, flachen Pacton Auflieger vom Typ LXD.342.L für Jan Snel eine Chassis Höhe von noch keinem Meter bei doch einem Satteldruck von 15.000 kg und damit einem zulässigen Gesamtgewicht von 42.000 kg. Die dreiachsigen Auflieger sind zudem extra verstärkt an der Rückseite um den Transport von Mitnahmestaplern zu ermöglichen. Drei starre SAF Achsen mit einer technischen Achslast von 9.000 kg wobei die erste und die dritte Achse zudem noch mit einem zentralen Achslift ausgerüstet sind. Aufgrund der manchmal extremen Breite der Units kamen noch Breitewarntafeln hinzu die eine Ladung mit einer Breite von bis zu 4,5 Metern absichern können. Die Auflieger wurden mit diversen Zurrvorrichtungen wie z.B. Zurrlöchern im Randprofil, Bindhaken unter dem Randprofil sowie 2 x 8 umklappbare Zurrösen mit einer zertifizierten Zurrlast von bis zu 8 t. Für den Transport von Seecontainern von 40ft und 20ft wurden Twistlocks angebracht. Jeder Auflieger verfügt über 18 Rungentaschen auf Höhe der Hauptlieger. Weiterhin zwei Rungenstauregale, Edelstahlkisten, Kisten für Ladungshölzer und eine Stauvorrichtung für eine Leiter.

Modulair bauen

Jan Snel Flexibel Bouwen ist ein international operierendes Familienunternehmen mit mehr dann einem halben Jahrhundert an Erfahrung in flexibeler und modularer Bauweise und auch spezialisiert in Transport. Jan Snel startete in 1960 – als Transportunternehmen – und ist mittlerweile zu einem mittelgroßen Betrieb mit 386 Mitarbeitern herangewachsen. Das Unternehmen hat u.a. Niederlassungen in Montfoort, Hulst, Eemshaven, Bornem in België en Hürth-Knapsack in Deutschland.

Jan Snel hat eine Bauabteilung und eine Transportabteilung. Letztere versorgt den Transport der eigenen Bau-units, arbeitet aber auch für Dritte. Die neuen Auflieger werden von der Bauabteilung eingesetzt in der man qualitative Prefabunits enwickelt und produziert. Diese werden für den Wohnungsbau, Bürobau, in der Pflege oder in der Industrie verwendet. Auch ferro und non-ferro Materialien werden, in Seecontainern, mit den neuen Pacton Aufliegern transportiert.

Spezielle Kombinationen

Der Fuhrpark von Jan Snel besteht aus 43 sehr speziell zusammengestellten Kombinationen von denen 14 für den Transport von Bau-units ausgerichtet sind und teilweise auch über einen Autoladekran verfügen. Pacton war als Lieferant bereits bekannt bei Jan Snel. Roodenburg begründet seine Entscheidung nüchtern: „Natürlich entscheidet man sich bei einer Kombination für die beste Qualität und den besten Preis. Das Produkt muss gut sein. Aber der menschliche Aspekt gibt am Ende den Durchschlag. Pacton Vertreter Henri Stek sitzt z.B. kompetent und mit großem Fachwissen bei uns am Tisch. Daneben verläuft der Kontakt über den Produktionsprozess mit Engineer Martin Kosse von Pacton Trailers sehr angenehm und professionell. Das ermöglicht auch das Abstimmen – und wenn nötig etwas beisteuern während des Produktionsprozesses."