Floor-Liebhaber bekommt Lieblingsmarke auf vier neuen Containerchassis

Floor-Liebhaber bekommt Lieblingsmarke auf vier neuen Containerchassis
Terug Mai 13, 2019

Hart Transport aus Burgh-Haamstede ist der führende Spezialist für den Transport von Seecontainern. Für einen echten Spezialisten ist spezielles, nach Maß gefertigtes Material im Alltag das beste Werkzeug. Dabei steht ein Höchstmaß an Flexibilität im Vordergrund, wie auch die Langlebigkeit des Materials, das für relativ schwere Transportaufgaben viele Jahre lang halten muss. Nicht ohne Grund hat Peter Hart sich bei den vier neuen Containerchassis von Pacton Trailers aus Ommen für eine sehr spezifische Ausführung nach Maß entschieden.

„Wir haben hinten ausziehbare statt mittig ausziehbare Ausführungen gewählt. Weiterhin wurde der Schiebekopf durch einen festen Kopf ersetzt. In der Praxis stellen wir fest, dass diese Ausführung namentlich auf lange Sicht am wenigsten verschleißanfällig ist. Wir befördern viele 45-Fuß-Seecontainer, das macht rund 70 Prozent unserer Arbeit aus. Im Laufe der Jahre verlangt das dem eigenen Material einiges ab“, sagt Peter Hart.

Die vier dreiachsigen Container-Aufliegerchassis (Typ TXC.342.G454) von Pacton sind für den Transport von 20-, 40- und 45-Fuß-Containern ausziehbar. Die ausziehbaren und ADR-zugelassenen Anhänger sind für einen 30-Fuß-, einen 40-Fuß- oder einen 45-Fuß-Container (mit Tunnel) geeignet. Ein oder zwei 20-Fuß-Container können ebenfalls transportiert werden. Dank abnehmbaren Twistlocks hinter dem Schwanenhals und zusätzlichen Füllblöcken können Wechseltankcontainer angehoben werden. Die Chassis haben eine Aufliegelast von 15.000 kg, eine Achslast von 27.000 kg und ein zulässiges Gesamtgewicht von 42.000 kg. Die BPW-Luftfederung umfasst drei starre, wartungsarme Achsen mit Trommelbremsen. Die vordere und hintere Achse sind anhebbar. Ein Chassis ist mit großen Palettenboxen ausgestattet, unter dem anderen Chassis befinden sich kleine Boxen zum Verstauen von losem Material.

See-, Kühl- und Tankcontainer

Peter Hart und seine Frau Elly gründeten vor 27 Jahren ihr eigenes Transportunternehmen. Inzwischen hat Hart Transport als Containerspediteur – für See-, Kühl- und Tankcontainer (auch ADR) – täglich 21 Fahrzeuge auf der Straße. Fünfzehn Lkw gehören zum eigenen Fuhrpark, die übrigen werden gemietet. Sein Sohn Jeffrey arbeitet bereits seit rund sechseinhalb Jahren selbständig als Jeffrey Hart Transport und fährt Charter für das Unternehmen seiner Eltern. Zum Fuhrpark von Hart Transport gehören auch 20 Pacton-Chassis für Seecontainer. Die ältesten Pacton-Containerchassis sind inzwischen 16 Jahre alt. Die vier neuen haben wir als Ersatz angeschafft.

Die Fahrer von Hart Transport fahren täglich zu den Häfen Rotterdam, Moerdijk und Antwerpen. Dort werden immer strengere Anforderungen an die eingesetzten Lkw gestellt. „Ein aktueller Fuhrpark ist ein absolutes Muss. Am letzten Wochenende haben wir zwei neue Zugmaschinen von Scania bekommen. Unser Arbeitsgebiet erstreckt sich über ganz Europa. Deshalb ist unser gesamter Fuhrpark mit GPS-Bordcomputern ausgestattet und kann jeder Transport 24 Stunden am Tag verfolgt werden. Auch die Kommunikation mit unseren Fahrern läuft hauptsächlich über dieses System.“

Spezielle Floor-Ausführung

Peter Hart entscheidet sich bewusst für die niederländischen Marken Pacton und Scania. „Die Beziehung besteht schon seit langen Jahren. Die Anhänger von Pacton sind solide und Pacton bietet einen guten Service.“ Vor vielen Jahren hatte Peter Hart die Marke Floor in seinem Fuhrpark. „Von dieser Marke gibt es kein Containerchassis mehr. Aber Pacton wusste, dass ich ein großer Fan der Marke bin. Also haben wir nach Rücksprache eine Floor-Version des Containerchassis gebaut; mit dem Markennamen auf dem Anhänger und sogar auf dem Nummernschild. Das ist wirklich sehr schön. So fahren wir mit vier sehr speziellen Chassis durch die Gegend“, sagt Hart lachend. Dann flüstert er: „Wie man hört, sollen sich bereits andere Interessierte in Ommen gemeldet haben …“